Aktuelles zum ICE-Werk

19.11.2020 Der Bürgerverein hat ein Spendenkonto eingerichtet mit dem Zweck, damit die Einholung rechtlicher Beratung zu finanzieren. Wenn Sie den Bürgerverein bei seinem Anliegen unterstützen möchten, können Sie zweckgebunden spenden:

Bürgerverein Nürnberg-Südost e.V.
IBAN: DE12 7605 0101 0012 4326 96
BIC: SSKNDE77XXX
Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: ICE

17.11.2020 Beitrag im BR: Bund Naturschutz übt massive Kritik am geplanten ICE–Werk

11.11.2020 Interview mit dem Bund Naturschutz in der NN: BN will nicht dagegen klagen.

06.11.2020 Beitrag im BR mit Werner Miegl und Alexander Maron

05.11.2020 Artikel in der NN: SPD informiert sich über das Schwesterwerk Köln-Nippes

04.11.2020 Gespäch im Rathaus zwischen den Bürgervereinen Südost und Zabo mit der Bahn. Die Ergebnisse und weitere Fakten haben wir auf einer eigenen Detailseite zusammengestellt.

„Aktuelles zum ICE-Werk“ weiterlesen

Juraleitung: Moorenbrunn und Birnthon – Infoveranstaltung

Die geplante Juraleitung betrifft Moorenbrunn und Birnthon: Die Trassenvariante südlich der A6 direkt vorbei an Moorenbrunn scheint derzeit die von der Politik präferierte Variante zu sein. Sollte sie verwirklicht werden, sehen die Birnthoner zusätzlich die Gefahr, dass der geplante LKW-Parkplatz an der A6 noch wahrscheinlicher wird – nach dem Motto: „wenn der Wald eh schon weg ist …“

Am Montag, den 27.07. gibt es dazu eine abendliche Informationsveranstaltung in Feucht „Miteinander gegen die Stromtrasse P53“:

https://www.fwg-feucht.de/veranstaltungen/veranstaltungen-details/7069/Der-Countdown-laeuft

Juraleitung: Variante betrifft Moorenbrunn

Für die geplante Jura-Stromtrasse (Juraleitung) werden aktuell unterschiedliche Streckenvarianten diskutiert. Eine davon verläuft zwischen Moorenbrunn und dem Gewerbepark Nürnberg-Feucht, südlich der A6.

Der Netzbetreiber Tennet bietet im Rahmen der Bürgerbeteiligung hierzu Informationsveranstaltungen an (derzeit online).

Termin für Moorenbrunn, Feucht, Wendelstein u. a. ist Mittwoch, 1. Juli 2020, 17-19 Uhr.

Link zum Online-Vortrag: https://www.tennet.eu/de/unser-netz/onshore-projekte-deutschland/juraleitung/tennet-im-dialog/virtuelle-informationsveranstaltungen-zum-variantennetz-der-juraleitung/

Während der Veranstaltung können auf dieser Seite Fragen eingegeben werden.

Die Präsentation ist anschließend auf den Seiten von Tennet als Video abrufbar.

Link zum ausführlichen Kartenmaterial (Abschnitt A wählen)

Juraleitung Variante

Landschaftsschutzgebiete genießen besonderen Schutz

Wer sich im Frühling in das Nürnberger Stadtgebiet aufmacht, begegnet an vielen Stellen einem Schild, das in einem grün umrandeten Dreieck einen schwarzen Adler auf weißem Grund zeigt.

Schild Landschaftsschutzgebiet

Dieses Schild markiert Landschaftsschutzgebiete und damit Orte, an denen inmitten oder am Rande der Großstadt noch Natur erlebbar ist. Solche Freiräume sind in Großstädten wie Nürnberg sehr knapp. Entsprechend hoch ist die Zahl der Erholungssuchenden, die in ihrer Freizeit die Landschaftsschutzgebiete aufsuchen. In der Landschaftsschutzverordnung sind daher bestimmte Regeln festgelegt, die dafür sorgen sollen, dass der Naturhaushalt in Takt bleibt.

„Landschaftsschutzgebiete genießen besonderen Schutz“ weiterlesen

Bauvorhaben Velodrom öffentlich bekannt gemacht

Für das Velodrom wurde ein Antrag auf Baugenehmigung bei der Stadt Nürnberg gestellt. Die Behörde hat das Bauvorhaben daraufhin öffentlich bekannt gemacht, u. W. in der Zeitung vom 8. Januar 2020. Nun sind Pläne einsehbar und für Einwendungen läuft eine Frist von einem Monat.

Hier der wesentliche Auszug der Veröffentlichung (Quelle: Stadt Nürnberg)

Ausschnitt öffentliche Bekanntmachung zum Bauvorhaben Velodrom
Ausschnitt öffentliche Bekanntmachung zum Bauvorhaben Velodrom (Quelle: Stadt Nürnberg)

(Ganz nebenbei: Müsste nicht eigentlich die Digitalisierung in Deutschland weiter vorangeschritten und diese Unterlagen im Internet einsehbar sein? Und wäre es nicht auch besser für den Klimaschutz, wenn Interessierte nicht in das Amtsgebäude reisen müssen?)