Bürgerbegehren „Nürnberg lebenswert erhalten ….“

Wir geben hier eine Information weiter:

Eine Reihe von Organisationen, wie z.B.

  • Bund Naturschutz in Bayern e.V. – Kreisgruppe Nürnberg-Stadt
  • LBV
  • Greenpeace Nürnberg
  • Initiative Knoblauchsland
  • mehrere Bürgervereine (Wöhrd, St. Leonhard/Schweinau, Thon-Wetzendorf-Schnepfenreuth, Reichelsdorfer Keller …)
  • BauLust-Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
  • Freie Wähler Nürnberg, ÖDP

möchten ein Bürgerbegehren starten.

Nähere Informationen finden Sie hier:

Ankündigungen Stadtteilversammlungen

Im März werden wir 3 Stadtteilversammlungen durchführen, um Sie – wie in den letzten Jahren – über aktuelle Entwicklungen und Themen aus den Stadtteilen mit unterschiedlichen Schwerpunkten (auch mit verschiedenen Gästen) zu informieren und uns mit Ihnen darüber auszutauschen.

Als Termine sind geplant:

Donnerstag, 9. März 2023 – Moorenbrunn – kath. Pfarrheim

Mittwoch, 15. März 2023 – Fischbach – TSV Fischbach

Mittwoch, 22. März 2023 – Altenfurt – TSV Altenfurt

Beginn ist jeweils 19 Uhr.

Hier ist auch schon das Programm für Moorenbrunn. Die Programme für Altenfurt und Fischbach folgen in Kürze.

Raumordnungsverfahren ICE Werk „Muna Nord“

Das Raumordnungsverfahren ist abgeschlossen mit dem Ergebnis, dass die möglichen Standorte „Harrlach“ und „Muna Süd“ ausgeschieden sind.

Der Standort „Muna Nord“ wurde im Prinzip als „raumverträglich“ gesehen – allerdings mit einer ganzen Reihe von erheblichen Maßgaben.

Was bedeutet das?

Zunächst heißt das noch nicht, dass die Bahn hier auch das ICE-Werk bauen will. Es ist durchaus offen, ob hier ein Planfeststellungsverfahren gestartet wird.

Auf der Grundlage der Maßgaben – nachzulesen hier

https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/mam/service/raumordnung/rov_abgeschlossen/rov_ice-werk_landesplanerische_beurteilung.pdf?fbclid=IwAR20bB_ae9CKY9b5E09zWnCa4sxAVTlkfol07pIaOChJ6Ae3MsQLirst54g

ist das aus unserer Sicht durchaus fraglich.

Wie auch in der letzten Zeit in der Presse zu lesen war, wird das an vielen Stellen so gesehen. Es wurde in Zeitungsartikeln auch erwähnt, dass nun Standorte außerhalb Bayerns im Gespräch sind – konkret war hier die Rede von Karlsruhe.

Wir werden uns mit dem Thema auf den Stadtteilversammlungen in Altenfurt und Moorenbrunn beschäftigen.

Besuch im „ALF“

Wir haben uns im Januar das Alf angesehen und uns erzählen lassen, was dort so alles geboten wird.

Die Vielfalt der Angebote hat uns beeindruckt – ebenso wie das Engagement der Mitarbeiter. Von der „Krabbelgruppe“, über Programme für Kleinkinder und Schulkinder bis hin zu Töpferkursen für Erwachsene reicht das Programm. Auch eine Küche steht zur Verfügung.

Der Charakter eines „offenen Hauses“ unterscheidet das Alf von anderen Kindertagesstätten, Kinderhorten. Jugendliche werden auch bei Suche nach Ausbildungsplätzen unterstützt – es gibt hier u.a. ein Board mit Stellenangeboten.

Unser Fazit: das Alf hat uns sehr gut gefallen – es wird dieses Jahr übrigens 50 Jahre alt.

Es ist übrigens geplant, dass sich das Alf auf einer unserer Stadtteilversammlungen vorstellt.

Weihnachtsmarkt in Fischbach!

Nach 2 Jahren „Abstinenz“ konnten wir uns am Samstag vor dem ersten Advent wieder über ein schönes Ereignis freuen.

Der Weihnachtsmarkt im Park des Pellerschlosses in Fischbach hat tatsächlich wieder stattgefunden. Insgesamt 20 Stände mit den verschiedensten Angeboten kulinarischer und künstlerischer Art sowie verschiedene musikalische Darbietungen, so z.B. jeweils ein Chor der Grundschulen Altenfurt und Fischbach erfreuten die zahlreich erschienenen Menschen.

Der Park war sehr gut besucht – es war deutlich zu spüren, wie der Weihnachtsmarkt den Leuten in den letzten beiden Jahren gefehlt hat. Bereits kurz nach der Eröffnung waren schon viele Besucher da.

Wir vom Bürgerverein boten wieder Glühwein, Kinderpunsch und Bratwürste an – die Nachfrage war riesig. Das freut die Helferinnen und Helfer, die das Ganze ehrenamtlich ermöglicht haben, ganz besonders.

Die letzte Bratwurst!

Ein ganz besonderer Dank geht auch wieder an Franz Mages, der die Organisation hervorragend gemeistert hat.

Auf das nächste Jahr freuen wir uns schon heute!

Martini-Markt in Altenfurt

Am Samstag, den 12.11. fand am Nachmittag der „Martinimarkt“ statt – veranstaltet von den „Freunden der Rundkapelle e.V.“ und dem „Kapellenplatz Altenfurt e.V.“

Eine ganze Anzahl von Ständen sorgten dafür, dass es interessantes Kunsthandwerk zu kaufen gab und auch das Kulinarische kam nicht zu kurz.

Musikalische Darbietungen fehlten ebensowenig.

Wir vom Bürgerverein waren auch dort, und haben unsere Chronik sowie Kalender mit Motiven aus Altenfurt und Fischbach verkauft.

Eine schöne Veranstaltung – wir hoffen, dass für die Rundkapelle und den Leonhard-Übler-Platz ein hoher Ertrag erzielt werden konnte.